Europäisches
Kolleg
Jena

Das 20. Jahrhundert und seine Repräsentationen

Representing the 20th Century


Foto: Gerassimenko Fotografie

Susanne Hagemann

Susanne Hagemann studierte Deutsche Philologie/ Neuere Deutsche Literatur, Soziologie und Publizistik- und Kommunikationswissenschaften in Göttingen und Berlin. Von 2002 bis 2015 arbeitete sie als freiberufliche Wissenschaftlerin, Referentin und Projektkoordinatorin für Museen und Ausstellungen, Vereine und Stiftungen. 2005 war sie Lehrbeauftragte der Universität Konstanz und unterrichtete zum Thema „Das Museum als Ort der Erinnerungskultur“. Seit März 2015 ist Susanne Hagemann wissenschaftliche Mitarbeiterin am Europäischen Kolleg Jena.

Kontakt

Historisches Institut
Fürstengraben 13
D-07743 Jena

E-Mail

Forschungsprojekt

Leerstellen der Erinnerung. Die gegenwärtige Darstellung der 1930er und 40er Jahre in deutschen stadthistorischen Museen (Arbeitstitel)

Das Projekt unternimmt einen Problemaufriss der vielfältigen Darstellungs- und Erzählweisen, mittels derer heute der historische Zeitabschnitt um Nationalsozialismus und Zweiten Weltkrieg für ein breites Publikum in Stadtmuseen präsentiert wird. Mit literaturwissenschaftlichem Instrumentarium werden museale Narrative auf ihre Aussagekraft hin untersucht und der Frage nachgegangen, inwiefern die Ausstellungen zur Entwicklung von Geschichtsbewusstsein beitragen können.

Forschungsinteressen

Ausstellungstheorie und -praxis

Erinnerungs- und Gedächtnisforschung

Apokalyptik in Film, Literatur und Geschichtserzählung

Gewalt und Frieden als „anthropologische Konstanten“

ausgewählte Publikationen

Aufsätze

„Leere Gesten“? Darstellungsmuster in Ausstellungen zur NS-Zeit, in: Museumsverband des Landes Brandenburg (Hrsg.): Entnazifizierte Zone? Zum Umgang mit der Zeit des Nationalsozialismus in ostdeutschen Stadt- und Regionalmuseen, Bielefeld 2015, S. 77-92.

The Bomb and the City: Presentations of War in German City Museums, in: Muchitsch, Wolfgang (Hrsg.): Does War belong in Museums? The Representation of Violence in Exhibitions, Bielefeld 2013, S. 131-141.

Museale Narrationen lokaler NS-Geschichte – „Auch in Paderborn kam es zu antisemitischen Ausschreitungen“ und „Männer starben als Soldaten bei der Wehrmacht“, in: schnittpunkt, Charlotte Martinz-Turek, Monika Sommer-Sieghart (Hrsg.): Storyline. Narrationen im Museum, Wien 2009, S. 93-110.

Volksempfänger, Bombe, Salatsieb – Geschichtsnarrative in deutschen Museen, in: Zeitschrift für Politische Psychologie 12 (2004), H. 3/4, S. 391-411.